Ist es legal, auf esports in den Vereinigten Staaten zu wetten?

Alles, was unsere nordamerikanischen esports-Leser wissen müssen, ist dies: Sie können 100% Wette auf esports online an bestimmten Aufstellungsorten, Sie müssen nur sicherstellen, Extrahausaufgaben zu tun, auf denen Zahlungsdienstleistungen Sie verwenden können, um Ihr wettendes Geld niederzulegen und zurückzuziehen.

Für diejenigen, die eine detailliertere, juristische Antwort suchen: Zu sagen, Online-Glücksspiel und Online-Sportwetten Gesetze in den USA ist kompliziert wäre eine schwere Untertreibung. Um die Rechtmäßigkeit von E-Sportwetten richtig aufzuschlüsseln und zu skizzieren, wäre eine genaue Kenntnis der lokalen, staatlichen und föderalen Gesetzgebung und der Regulierungsbehörden erforderlich, was es umso schwieriger macht, zu verfolgen, welcher Staat welche Form von Wetten legalisiert hat. Wir schätzen, dass die meisten unserer amerikanischen Besucher nicht genau in der Lage sein werden, jedes einzelne Glücksspielgesetz, das sie betrifft, off-by-heart zu rezitieren, also unten tun wir unser Bestes, um zusammenzufassen, warum esports Wetten zugelassen ist, damit Amerikaner innen abhängig von dem Zustand teilnehmen, den Sie innen liegen, und solange der wettende Aufstellungsort in der Frage Offshore basiert und genehmigt wird.

Für den Anfang gibt es drei Schlüsselstücke der Glücksspielgesetzgebung, die das esports Wetten beeinflussen: Das Interstate Wire Act (IWA), das Professional and Amateur Sports Protection Act (PASP) und das Unlawful Internet Gambling Enforcement Act (UIGEA). Alle diese wurden vor der Erleichterung von esports Wetten erlassen, aber sie wirken sich trotzdem aus. Der’Wire Act‘ von 1961 wurde ursprünglich entwickelt, um Sportwetten auf Telefonwetten zu stoppen, die von Staat zu Staat weitergegeben wurden, und der PASP hat es so gemacht, dass kein Staat die geltenden Gesetze, die Sportwetten verbieten, mit neuen Gesetzen umgehen kann. Beide Gesetze wurden im Laufe der Jahre aktualisiert, um die neuen Technologien, wie das Internet, das es uns ermöglicht hat, von zu Hause aus zu wetten, aber beide haben nie Spieler bestraft, die kleine Wetten abschließen.

Die UIGEA ist die bedeutendste, da sie alle spielbezogenen Transaktionen kriminalisiert hat, die bei Banken abgewickelt wurden, die einst die wichtigste Einzahlungsoption für Sportwetten in den USA waren. Grundsätzlich wollte die Regierung, dass Finanzinstitute Online-Glücksspieltransaktionen nicht verarbeiten. Infolgedessen verließen viele Online-Sportbücher die USA, um den Ärger und die möglichen rechtlichen Konsequenzen bei der Bewältigung eines so komplexen Marktes zu vermeiden.

Jedoch was herauf das Geschehen beendet hat, ist viele Offshore-on-line-Wettenaufstellungsorte, die in den fremden Jurisdiktionen genehmigt werden, haben fortgefahren, US-gegründete Spieler zu dienen, und aus dritter Quellezahlungsdienstleistungen haben die Lücke gefüllt und werden jetzt an besagten US-gegenübergestellten on-line-Sportbüchern gestützt und noch geben Amerikanern gesetzmäßige Weisen, Geld für die Zwecke von esports und von Sportwetten niederzulegen. Weil die Tat beabsichtigt ist, großräumige ungültige spielende Schläger oder kriminelle Operationen innerhalb der Vereinigten Staaten zu zielen, ist es selten für die Einzelpersonen gewesen, die online von Amerika an einem sportsbook wetten, das übersee gegründet wird, durch das Gesetz bestraft zu werden.

Auch wegen vieler staatlicher Gesetze und der Tatsache, dass spezifische Regelungen für Fantasy-Sportwetten, Geschicklichkeitsspiele und E-Sports heute noch aufholen, ist es ein Minenfeld zu verstehen, ob etwas explizit verboten ist oder nicht, und vorläufig fällt E-Sportwetten unter diese Kategorie. Bis dahin können Sie sicher sein, dass Sie auf Ihre Lieblingsspiele von esports wetten können – Sie müssen nur Ihre Hausaufgaben machen, welche esports-Websites die besten für Sie sind. In Deutschland sind Seiten wie www.sportwetten.net hervorragend für die Auswahl passender Wettanbieter geeignet.

Mitgliedschaft

Jetzt mitmachen: Werden Sie REPUBLIKANER!
Sie haben sich von den Zielen der REPUBLIKANER überzeugt? Dann würden wir uns freuen, auch Sie bald als Parteimitglied in unseren Reihen begrüßen zu können!

Drucken Sie den Aufnahmeantrag (PDF-Datei) anbei aus und senden Sie diesen vollständig ausgefüllt (Der Antrag kann auch am Rechner ausgefüllt und dann ausgedruckt werden.) an die jeweilige Geschäftsstelle vor Ort oder die Bundesgeschäftsstelle der Partei. Die Anschrift finden Sie unter der Rubrik „Kontakt“. Wir setzen uns dann umgehend mit Ihnen in Verbindung.
Der Jahresbeitrag beträgt 1% des Nettoeinkommens (nach Selbsteinschätzung), mindestens aber 72.- €. Der Sonderjahresbeitrag für Geringverdiener (Rentner, Arbeitslose, Schüler/Studenten, Hausfrauen, Wehr- oder Ersatzdienstleistende, Familien) beträgt 36.- €. Die Aufnahmegebühr beträgt mindestens 10.- €.

Für die Aufnahme eines Mitglieds ist im übrigen die Satzung der Partei maßgeblich. Sollten Sie Fragen zur Parteimitgliedschaft haben, nehmen Sie Kontakt zu uns auf.
Mitgliedsantrag herunterladen (pdf) – hier klicken!
Download
Um den Mitgliedsantrag zu öffnen, benötigen Sie den Acrobat Reader. Zum Ausfüllen des Antrags benötigen Sie die Version 6.0 und höher.

Hier können Sie sich den Acrobat Reader kostenlos herunterladen:

Umfrageergebnis

Die Lage in Deutschland spitzt sich momentan dramatisch zu.
Denken Sie, dass uns die aktuelle Flüchtlingspolitik den nächsten Bürgerkrieg bringen wird?

Denken Sie, dass uns die aktuelle Flüchtlingspolitik den nächsten Bürgerkrieg bringen wird?
Ja
58,70 %
Nein
41,30 %

Politik von A bis Z

Politik von A bis Z
Hier finden Sie unsere Themen alphabetisch sortiert.

A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | O | P | R |
S | T | V | W | X,Y,Z |

Als RSS Abonnieren

A
Finden Sie alle unsere Themen und Nachrichten mit A. A wie Arbeit, oder Armut. A wie Altparteien.
weiter lesen …

B
Das B steht für unsere Themen: Berufschancen, Beginn der Wahlkampfphase. Oder auch Bundestagswahl, Bundeswehr. Informieren Sie sich über unsere Themen mit B.
weiter lesen …

C
Die Themen mit C: Chancengleichheit
weiter lesen …

D

weiter lesen …

E

weiter lesen …

F

weiter lesen …

G

weiter lesen …

H

weiter lesen …

I

weiter lesen …

J

weiter lesen …

K

weiter lesen …

L

weiter lesen …

M

weiter lesen …

O

weiter lesen …

P

weiter lesen …

R

weiter lesen …

S
Finden Sie hier alles zu Steuerlügen, Steuerpolitik
weiter lesen …

T

weiter lesen …

V

weiter lesen …

W

weiter lesen …

X,Y,Z

weiter lesen …

Veranstaltungen

Suchkriterien
Datum von

29.03.2016
Open the calendar popup.
Datum bis

28.04.2016
Open the calendar popup.
Der Auswahlzeitraum soll nicht berücksichtigt werden.
Kategorie
Suchbegriff

Suchergebnisse
Keine Suchergebnisse gefunden

Aktuelle Termine
Als RSS Öffnen

Landesvorstand

Der Landesvorstand stellt sich vor
Auf dem Landesparteitag am 22. November 2014 wurde der Landesvorstand neu gewählt.

Ulrich Deuschle
Landesvorsitzender

Jahrgang 1952, verheiratet, 2 Kinder, Diplom-Volkswirt

Lothar Seidemann
Stellvertrender Landesvorsitzender

Dr. Erhard Spengler
Stellvertretender Landesvorsitzender

Wolfgang Meier
Stellvertretender Landesvorsitzender

Thomas Melber
Stellvertretender Vorsitzender

Dieter Ebert Landesschatzmeister
Martin Raible Stellv. Landesschatzmeister
Anni D’Acierno-Bachmann
Landesschriftführerin

Gisela Neumann

W. Bauknecht
Dr. P. Bulke
A. Diers
B. Granser
R. Haag
M. Haugk
E. Köhler
S. Kohlrusch
H. Lettrari
R. Panetta
D. Primas
S. Schramm
P. Seeger

Stellv. Landesschriftführer

Beisitzer

Herbert Sauter Bezirksvorsitzender
Württemberg-Süd
Ulrich Deuschle Bezirksvorsitzender
Württemberg-Nord
Wolfgang Meier Bezirksvorsitzender
Baden-Süd
Lothar Seidemann Bezirksvorsitzender
Baden-Nord
Finanzprüfer: Herr A. Stieb, Herr W. Krisch, Frau R. Hermann

Aktuelles

10.03.2016 – Balkanroute geschlossen: Danke, Nachbarn!
Europa muss die Schließung und Kontrolle seiner Grenzen und die Beendigung der illegalen Einwanderung selbst in die Hand nehmen und darf sich nicht auf fragwürdige Erpressergeschäfte mit der türkischen Regierung einlassen.
Artikel lesen …

10.03.2016 – Alarmierende Zunahme der islamistischen Terrorgefahr
Die Festnahme eines in Syrien ausgebildeten IS-Kämpfers in Köln, die Verhaftung eines nordafrikanischen Arztes in Berlin, der IS-Kämpfer rekrutiert haben soll, und das offenkundig dschihadistische Messerattentat einer 15jährigen Marokkanerin auf einen Bundespolizisten im Hauptbahnhof von Hannover sind nach Ansicht der Republikaner Alarmzeichen für die rapide gestiegene islamistische Terrorgefahr in Deutschland.
Artikel lesen …

29.02.2016 – Asylbewerber will Sex in der Kirche
Asylbewerber wegen sexuell motivierten Straftaten in U-Haft Asylbewerber will Sex in der Kirche Kirche als Tatort für kriminellen Asylbewerber
Artikel lesen …